Wer wir sind

Zur Kath. St. Paulus Gesellschaft gehören die Träger SLG St. Paulus GmbH, die SJG St. Paulus GmbH, die KLW St. Paulus GmbH sowie die MKS St. Paulus GmbH. Gemeinsam tragen wir die Verantwortung für die Krankenhäuser St. Marien Hospital Lünen, St. Christophorus-Krankenhaus Werne, Marienkrankenhaus Schwerte, St. Rochus Hospital Castrop-Rauxel, St. Josefs Hospital Hörde, Katholisches Krankenhaus Dortmund-West, St. Elisabeth Krankenhaus Kurl, Marien Hospital Hombruch sowie für das St. Johannes Hospital im Zentrum von Dortmund.

Neben den zehn Krankenhausstandorten mit über 2.900 Betten gehören außerdem vier Altenheime in Dortmund und Castrop-Rauxel sowie eine Jugendhilfe Einrichtung mit verschiedenen Standorten rund um Dortmund zu unserem Verbund.

Damit gehört die Kath. St. Paulus Gesellschaft zu den größten katholischen Einrichtungen in Nordrhein-Westfalen.

Über 8.000 Menschen arbeiten für das Wohl der ihnen anvertrauten Patient:innen, Bewohner:innen, Kinder und Jugendlichen.

Bildmarke Katholische St. Paulus Gesellschaft

Unser Name

St. Paulus ist ein Name, der auf den ersten Blick deutlich macht: Wir sind ein katholischer Verbund. Wir setzen mit diesem Namen ein klares Zeichen und machen deutlich, dass unser Handeln von christlichen humanistischen Werten geprägt ist.

Wir haben den Heiligen Paulus auch deshalb als Namenspaten gewählt, weil er ein Mensch mit Ecken und Kanten war, der für seine Überzeugungen eingetreten ist. Er forderte die Christen immer wieder dazu auf, sich auf den Kern Ihres Glaubens zu besinnen.

Paulus formuliert dies in seinem Brief an die Korinther wie folgt: „Der Glaube, die Hoffnung, allen voran aber die Liebe. (...) Erst die Liebe macht die Menschen zu wahren Menschen. Alles Wissen, alle Erkenntnis, alle Stärke wäre ohne die Liebe nichtig.“ Dieser poetische Aufruf zur Liebe ist bis heute aktuell. Wir verstehen es darum als unseren Auftrag und unsere Verantwortung diese Menschenliebe in unseren Krankenhäusern, Seniorenheimen und in der Jugendhilfe spürbar zu machen.

medi­zinische Ver­sor­gung

Men­schen pflegen

selbst­bestim­mtes Leben

zu­ver­läs­si­ger Ar­beit­ge­ber

unkonven­tionelle Wege

ruhr­pott-christ­lich

zuhause geben

Be­zieh­ung leben

Gemein­schaft schaffen

Unser Profil

Unsere zentralen Leistungen sind davon geprägt, dass wir mit Menschen in Beziehung treten. Das ist der Kern unserer Marke: Wir pflegen alte und kranke Menschen und möchten für sie ein Stück Zuhause sein. Wir betreuen Kinder und Jugendliche und helfen ihnen in ein selbstbestimmtes Leben. Wir bieten den Menschen in der Region eine umfangreiche medizinische Versorgung und unterstützen sie dabei, gesund zu bleiben oder wieder gesund zu werden.

Mit christlichem Anspruch, in unserem Glauben, begleiten wir Menschen bei ihrer Genesung.

Wir sind für über 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein verlässlicher Arbeitgeber und bereit, auch unkonventionelle Wege zu gehen. In all diesen Beziehungen versuchen wir, den Menschen jeden Tag auf's Neue offen und herzlich zu begegnen.

Veranstaltungen

Anlässlich der Welt-Kontinenz-Woche stellen sich Sebastian Boehres (Urologie), Jeanette ...

Herzliche Einladung zu unserem musikalischen Highlight am 8. Juni 2024: 12 Bands ...

Ein Aktionstag für ein Leben mit und nach Krebs. Aus Soldarität für unsere Patientinnen ...

Chefarzt PD Dr. med. Thomas Hummel, GefäßchirurgieChefarzt Prof. Dr. med. Schürmann, ...

Aktuelles

Seit heute prangt ein großes Plakat im Propsteihof und unverkennbar ist seine Botschaft: ...

Gesundheitsminister Karl Josef-Laumann zeichnet das Dortmund Projekt „Randzeitenbetreuung“ ...

Weil wir Menschen lieben. Unter diesem Motto stellt sich die Kath. St. Paulus Gesellschaft ...

Erst vor wenigen Wochen ist das Zentrum für Hämatologie und Zelltherapie am JoHo ...

Wer sind die größten Krankenhauskonzerne in der Bundesrepublik Deutschland? Die ...

Das St. Johannes Hospital ist von der Newsweek im Ranking der „World’s Best Hospitals ...

Studierende der Universität Witten-Herdecke werden künftig Teile ihrer praktischen ...

zum 01.01.2023 wechselte Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Hummel ins St. Johannes Hospital ...

Priv.-Doz. Dr. Andrej Ring, Chefarzt der Klinik für Plastische Chirurgie am St. ...

Dortmunder Robotik-Spezialisten aus dem Josefs-Hospital konferieren am Heiligabend ...

Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Thomas Fritz (re.) hat den Aeskulapstab an seinen Nachfolger ...

Unter dem Titel „Alarmstufe Rot“ wird es in den kommenden Wochen immer wieder ...

Nun ist die hervorragende Qualität in der Behandlung der Herzschwäche im St. Johannes ...

Das Kath. Krankenhaus Dortmund-West, das St. Josefs Hospital in Dortmund Hörde und ...

Am 29.06.2022 wurden die Räume des Erweiterungsbaus am St. Elisabeth Krankenhaus ...

Die Livevideos zu den Themen Kreißsaal, Knie-OP und Darmkrebs finden Sie ab sofort ...

Tipps vom Ernährungsteam im St. Johannes Hospital. Welche Lebensmittel haben besonders ...

Man rät Menschen, die im Schichtdienst arbeiten, einen regelmäßigen Mahlzeitenrhythmus ...

Nicht unbedacht zugreifen beim überall lauernden Nahrungsmittelüberangebot: 1 Gramm ...

Zur gesunden Ernährung gehören nicht nur feste Speisen. Auch der Blick auf das ...

Chefarzt klärt über gesunde Ernährung auf und die Küchenteams von fünf Paulus ...

Das Magnetom Sola erweitert das diagnostische Spektrum erheblich. Die Untersuchungen ...

Das Kath. Krankenhaus Dortmund-West und das St. Rochus Hospital sind zertifiziert ...

Analyse der Bewertungen von über 50.000 Arbeitnehmer:innen in Deutschland. Neben ...

Digitaler Volumen Tomograph (DVT) optimiert am St. Rochus Hospital die Beurteilung ...

Stellen Sie im Live Chat bei Facebook Ihre Fragen rund um die Themen Kinder kriegen, ...

Das Kirchlinder Krankenhaus begrüßt die ehemalige Ratsfrau, die das Amt übernommen ...

Chefarzt Dr. Klapper spricht mit einem Patienten über dessen Erfahrungen mit einer ...

168 neue Auszubildende am Campus, die seit August ihre Ausbildung zur Pflegefachkraft ...

Sicherheit für Patientinnen durch hervorragende Behandlungsqualität. Die häufigsten ...

Auf dem Corona-beschränkten Empfang haben Gäste, Mitarbeiter:innen und Freund:innen ...

Die zentrale Notaufnahme im Kath. Krankenhaus Dortmund-West ist von den Mitarbeiter:innen ...

Einige unserer Standorte haben Fassadenbanner bekommen. Damit erkennen unsere Patient:innen ...

Es ist geschafft: Mit der Unterzeichnung der Verträge ist die Kath. St. Paulus Gesellschaft ...
Foto Canisius Campus jetzt am Hoeschpark

Katholische Akademie bietet 700 Schülerinnen und Schülern eine moderne Ausbildung ...
Foto Besuch im Therapiegarten

Am Kath. Krankenhaus Dortmund-West haben Patienten Gelegenheit, sich zur Unterstützung ...

Erleichterung im Marienkrankenhaus: Montag trafen in aller Frühe 44 Fläschchen ...
Foto Auszubildende aus Vietnam

Die Lukas Gesellschaft bietet sechs vietnamesischen Auszubildenden die Möglichkeit ...
Foto PJ-ler im Marienkrankenhaus

Die zwei Studenten Hendrik Schürmann und David Kuroczik absolvieren ihr praktisches ...
Foto Corindus Verfahren

Hochmoderne Technik fürs St.-Johannes-Hospital! Ein besonderer Assistent arbeitet ...
Foto Tagespflege eröffnet

Die Tagespflege St. Josefinenstift hat ein neues Pflege Angebot für ältere Menschen. ...
Foto Fast 9000 Schritte am Tag

Ärzte und Pflegende sind überdurchschnittlich in Bewegung - das gilt auch für ...

Zahlen, Daten, Fakten

Icon Betten

2.900

Betten

Icon Fachabteilungen

30

medizinische Fachbereiche

Icon Mitarbeitende

8.000

Mitarbeitende

Icon Patienten

130.000

stationäre Patient:innen

Resultierende Zahlen der Gesamtgesellschaft

Neben 12 Krankenhausstandorten in Castrop-Rauxel, Dortmund, Lünen, Schwerte und Werne, gehören zur St. Paulus Gesellschaft vier Senioreneinrichtungen sowie die Jugendhilfe St. Elisabeth. Insgesamt stehen damit über 450 Plätze in der Altenpflege zur Verfügung, um älteren Menschen eine Zuhause im Alter anzubieten. Die Jugendhilfe St. Elisabeth unterstützt mit stationären und ambulanten Angeboten Kinder, Jugendliche und Familien.

#wirsindnah

Wir sind nah, sozusagen "umme Ecke". An vielen Standorten in Castrop-Rauxel, Dortmund, Lünen, Werne und Schwerte. Wir arbeiten auf kurzen Wegen zusammen und mit vernetzter Infrastruktur. Wir sind aber auch nah dran: an den Menschen der Region, in unseren Krankenhäusern, tagtäglich in der Versorgung älterer Menschen in unseren Senioreneinrichtungen und natürlich in der gemeinsamen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und ihren Familien. Klicken Sie auf unsere Karten, dann erfahren Sie mehr...